Herzlich willkommen bei der JFG Haidenaabtal e.V.

In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung im Sportheim des SC Schwarzenbach wurde am 2.7. die Auflösung der JFG Haidenaabtal e.V. zum Ende der laufenden Spielzeit 18/19 beschlossen. Von 47 Mitgliedern erschienen 12 zur Abstimmung. Sie stimmten einstimmig dafür.

 

Vorsitzender Alfons Hallmann verwies auf die großen Schwierigkeiten, für die neue Spielsaison Trainer und Betreuer in fast allen Spielklassen zu finden. Ohne die intensive und nachhaltige Unterstützung durch die Stammvereine SV-TuS DJK Grafenwöhr, TSV Pressath, FC Dießfurt und SC Schwarzenbach sei dies dem Verein JFG Haidenaabtal nicht möglich. Insbesondere im A-Juniorenbereich sei in den letzten drei Jahren keine Kontinuität gegeben. Von 100 Spielern in der JFG kämen zu 90 % die Jugendlichen aus Grafenwöhr und Pressath. Es sei daher an der Zeit, die Jugendarbeit und die ausschließliche, direkte Verantwortung an die Stammvereine zurückzugeben. Die neuen Statuten des BFV hinsichtlich der Bildung von Spielgemeinschaften würden diesen Schritt erleichtern und eine Fortsetzung des Spielbetriebes ermöglichen. Die Mannschaften könnten in den von der JFG belegten Spielklassen weiterspielen. Das Konstrukt „Verein JFG“ mit den durch Vereinsrecht vorgeschriebenen Institutionen und Vorgaben sei daher nicht mehr nötig.

Jugendleiter Stefan Brunner verwies auf die dauerhaften Probleme Trainer und Betreuer aus den Kreisen der Stammvereine zu finden. Hier wäre mehr Unterstützung erforderlich. Eine dezentrale Lösung könne künftig hilfreich sein. Dabei sei der JFG durchaus bewusst, dass die veränderte Arbeitswelt (Pendler, Schichtarbeit) viele hindere aktiv zu werden.

 

Von den anwesenden Mitgliedern wurde die erfolgreiche Zeit seit der Gründung 2009 betont. Zahlreiche Hallenturniere konnten erfolgreich durchgeführt werden. Die A-Junioren schafften den Aufstieg bis in die BOL, die B-Junioren wurden Futsal-Kreis- und Bezirksmeister und bestritten das bayerische Finalturnier. Aktuell stehen die C-Junioren vor der Meisterschaft und evtl. Aufstieg in die BOL. Auch das veränderte Freizeitverhalten der Jugendlichen durch Nutzung anderer Sportarten und die Belastungen durch das Schulsystem führe zu einer Verringerung der Spielerzahlen.

 

Bei der Abstimmung über die Auflösung votierten alle Anwesenden Mitglieder mit 12:0 Stimmen für die Auflösung. Der Vorstand wurde satzungsgemäß mit der Liquidation beauftragt.

Der Vorstand bedankt sich bei allen Sportfreunden, die sich in der JFG seit der Gründung in der Vereinsführung, als Trainer und Betreuer engagierten.

Die bisherigen Stammvereine werden Gespräche zur Bildung von Spielgemeinschaften führen.

 

Danke für 1000 Euro Spende an die Sparkasse!

Am 29.11. überreichte die Sparkasse Pressath auf Vorschlag von 1. Bürgermeister Werner Walberer diese namhafte Spende. Herzlichen Dank dafür!

Wir bedanken uns für diese Spende!

 

Unsere Partner